Verkehrskadetten-Abteilung Zürichsee
Drucken

Geschichte

Auf den Strassen seit den 70er Jahren - Die Verkehrskadetten-Abteilung Zürichsee

Die Verkehrkadetten-Abteilung Zürichsee wurde im Jahr 1972 gegründet. Wir dürfen stolz auf unser 40. Jähriges Vereinsbestehen zurückschauen.

Im Gründungsjahr 1972 ist die Verkehrskadetten-Abteilung Zürichsee dem Dachverband der Verkehrskadetten, dem Schweizerischen Verkehrskadetten-Verband (SVKV), beigetreten.

Schon seit den Gründungsjahren ist die Verkehrskadetten-Abteilung Zürichsee eine spannende und interessante Freizeitbeschäftigung für Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr, bei welcher jedes Aktivmitglied sein persönliches Sackgeld aufbessern kann.

Der Weg der Verkehrskadetten - Schweizerischer Verkehrskadetten Verband (SVKV)

Im Jahre 1966 ist die erste Verkehrskadetten Abteilung von Heinrich Guggenbühl gegründet worden. Sie war der Beginn des Erfolgsweges der Verkehrskadetten. Die Idee stammte nämlich aus den noch Militärischen Kadettenorganisationen der damaligen Zeit.


Das Konzept, Jugendlichen Verantwortung und Vertrauen zu geben wurde in Wetzikon beim Popfestival im Jahre 1970 das erste Mal richtig auf die Probe gestellt. Da es nämlich an ähnlichen solcher Anlässe auch schon zu Ausschreitungen gekommen war wollte die Polizei nicht noch provozierend in Erscheinung treten.
Deshalb wurden die Verkehrskadetten eingesetzt. Die Idee klappte. 7000 Autos wurden von den Verkehrskadetten eingewiesen und es kam zu keinen Staus oder Ausschreitungen.


Die Grundmauern waren gelegt, und lösten eine regelrechte Welle der Vereinsgründung im Deutschsprachigen Raum der Schweiz aus.
Heute existieren 19 Abteilungen im Schweizerischen Verkehrskadetten Verband und weitere 4 Abteilung die nicht im SVKV sind. Die Idee sprang auch über die Grenzen. In Deutschland gibt es 6 Abteilungen.